Zum Hauptinhalt springen

Wirkungsweise

Ein Boden- oder Blindenleitsystem besteht aus zwei Elementen, die beide tastbar sind.

Aufmerksamkeitsfelder werden vor Treppen als Warnung eingesetzt, an Gabelungen erhöhen sie die Aufmerksamkeit des Besuchers.

Leitstreifen dagegen geben Richtungen vor.

Sehbehinderte nehmen die veränderte Bodenstruktur mit dem Langstock oder mit den Füßen wahr.

In Städten werden seit Jahren Elemente aus Beton eingesetzt. Sie sind überwiegend an Bahnsteigen und Ampelanlagen zu finden.

Auch die visuelle Erkennbarkeit ist von großer Bedeutung. Die Bodenkennzeichnung muss auch bei schlechten Beleuchtungsverhältnissen erkennbar sein.

Noppen und Rippen

Unsere Bodenmarkierungen werden nach DIN 32984 "Bodenindikatoren im öffentlichen Raum" und ÖNORM V 2102-1 gefertigt. Wir arbeiten mit einer taktilen Höhe von 3,3 - 3,5 mm.

Aufmerksamkeitsnoppen gibt es in zwei Durchmessern: Ø 25 und Ø 35 mm. Neben den losen Elementen gibt es auch Aufmerksamkeitsplatten im Format 300 x 300 mm mit einer Gesamthöhe von 5 mm.

Rippen (=Leitstreifen) führen wir in den Formaten 35 x 280 mm, 16 x 295 mm und 35 x 295 mm. Sie haben einen trapezförmigen Querschnitt. Leitplatten messen 300 x 300 mm und sind gesamt 5 mm hoch.

Mit Hilfe der gebrauchsmustergeschützten Express-Verlegeschablonen können Sie bei der Montage bis zu 80% Zeit sparen.

Material

Sie erhalten bei uns Bodenindikatoren aus folgenden Materialien.

Kunststoff (Polyurethan)

+ Farben: (ca. Angaben), signalgelb RAL 1003, signalrot RAL 3001, signalgrau RAL 7004, signalweiß RAL 9003, signalschwarz RAL 9004
+ zur Klebemontage geeignet

Edelstahl (V2A, 316L)

+ für den Innen- und Außenbereich verwendbar
+ zur Klebemontage oder mit Stift/Bolzen zur Bohrmontage
+ komplett aus Edelstahl mit rauer Oberfläche oder mit eingesenkter Farbfüllung aus Polyurethan mit rutschhemmender Oberflächenstruktur

Aluminium und Messing

+ auf Anfrage

Rippe Noppe Innenbereich Außenbereich Einkaufszentrum öffentlich DIN 32984 ÖNORM V 2102