Zum Hauptinhalt springen

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Schnell hat man, in Eile oder nicht, eine Treppenstufe übersehen. Oft liegt das an der eintönigen Gestaltung. Stufen sind grau in grau und enden auf einem grauen Boden. Kein Wunder also, dass man hin und wieder einen Tritt ins Leere macht oder schon vorher stolpert.

Die gute Nachricht: man kann vorsorgen und damit allen Menschen helfen!

Stufenmarkierungen gibt es bei uns aus Kunststoff in zwei Längen und drei Farben. Mit den Farben schwarz, gelb und grau lässt sich zu jeder Treppe einfach eine kontrastreiche Markierung herstellen.
Außerdem sind Treppenkantenprofile aus Aluminium mit rotem oder schwarzem Inlay erhältlich.

Unsere Treppenindikatoren entsprechen der DIN 18040 und können im Innen- und Außenbereich verwendet werden.

Trittstufe vs. Setzstufe

Die beiden Begriffe begegnen Ihnen, wenn Sie sich mit Treppenmarkierung befassen.

Die Trittstufe bezeichnet den Teil der Stufe auf den man mit dem Fuß tatsächlich auftritt, also die horizontale Auftrittsfläche.

Die Setzstufe dagegen ist die vertikale Ansichtsfläche und wird bei geschlossenen Treppen verwendet. Offene Treppen haben keine Setzstufe.

inclusion aluprofil für treppe treppenkantenmarkierung DIN