Zum Hauptinhalt springen

Übersicht auch mit wenig Sicht

Ein Besuch in einer neuen Einrichtung kann spannend sein. 

• Wo ist überhaupt mein Standort?
• Kann ich jemanden nach dem Weg fragen?
• Wo befindet sich ein Ziel?
• (Wo) Gibt es einen Aufzug?

Das ist nur eine Auswahl an Fragen, die sich plötzlich stellen.

Die Wichtigkeit eines Übersichtsplans liegt auf der Hand. Damit sollen sich auch Blinde und Sehbeeinträchtigte orientieren können.

Die Basis

Taktile Orientierungspläne werden in der Regel an Hand von Grundrissplänen des Gebäudes durch einen Grafiker erstellt. 

Der Aufbau der fühlbaren Elemente richtet sich nach DIN 32986 und ÖNORM V 2105.

Die wichtigsten Fragen sind:
• Wo soll der Lageplan platziert werden?
   - Der Grundriss muss einen konkreten Ortsbezug haben
   - Empfehlung:
      > außerhalb des Verkehrsstroms
      > an Entscheidungspunkten
      z.B. im Eingangsbereich an einer leicht zugänglichen Stelle, gegenüber oder neben Aufzügen

• Wie groß soll der Lageplan sein?
    - laut DIN 32986 max. 650 x 1300 mm (TxB)

• Welche Wege und Räume sind relevant?
    - Erforderlich sind:
      > (zentraler) Ansprechpunkt/Info
      > Treppenhäuser und Aufzüge
      > allgemein zugängliche Toiletten
      > Ein- und Ausgänge
      > Notausgänge

Wie funktioniert's?

Grundrisse, also Gänge und Räume werden meist als tastbare, schwarze Linien dargestellt. Mehrere Striche stellen eine Treppe dar. Verschiedene Oberflächenstrukturen kennzeichnen unterschiedliche Bereiche. Ein hoher Kontrast spielt dabei immer eine wichtige Rolle!

Neben diesen zeichnerischen Elementen werden natürlich auch Symbole, Piktogramme und Texte taktil dargestellt.

So entstehen Lagepläne als unterfahrbare Pultaufsteller (auch für Rollstuhlfahrer geeignet!), freistehende Aufsteller oder Wandschilder.

In Kombination mit unseren Produkten verwenden wir am häufigsten Aluminiumverbundplatten in verschiedenene Farbtönen: weiß RAL 9016, silber RAL 9006, schwarz RAL 9005, Edelstahloptik gebürstet.
Auf die Platten wird direkt ein mehrschichtiger UV-Druck aufgebracht.

Auch Pläne aus durchgefärbten Kunststoff (ADA Material), gefrästen Kunststoff mit UV-Druck und gefrästem Vollaluminium mit UV-Druck können realisiert werden.

Bank öffentliche Einrichtung Braille Sehbehindert Blind DBSV Orientierungsschilder
Blindenschild Übersichtsplan Flurplan Etagenübersicht ILIS Seeleitner Fuhrmann
Blinde Sehbehinderte barrierefrei Barrierefreihei ILIS Seeleitner Fuhrmann Schildersysteme