Zum Hauptinhalt springen

Möglichkeiten

Grundsätzlich können wir nahezu all unsere Schilder mit erhabener Profilschrift nach DIN 32986 und ÖNORM V 2105 produzieren. Dabei sprechen wir von unterschiedlichen Materialien wie Glas (ESG oder Kristallglas), Metall oder Kunststoff.

Zur Wahl stehen mehrere Fertigungstechniken.

Erhabener UV-Direktdruck

+ Die tastbare Information wird in mehreren Schichten gedruckt. Egal, ob Lettern, Braille, Piktogramme o.ä.
+ Der Druck kann mit einem schützenden Klarlack veredelt werden.
+ Viele Farben sind möglich.
+ Auch Glasschilder können dadurch mit Punktschrift beschriftet werden.
+ Dünne Platten (<1mm) können damit beschriftet werden und z.B. als Kopfpaneel auf ein Schild geklebt werden. 

 

Möglichkeiten

Taktile Pyramidenschrift aus durchgefärbtem Kunststoff

+ Pyramidenförmige Schrift (Buchstaben und Ziffern), Symbole und Piktogramme
+ Aus durchgefärbtem Kunststoff (ADA Material) gefräst.
+ Für den Innen- und Außenbereich geeignet.

 

Blindenschrift aus Braille-Kugeln

+ Hochwertige Technik, die sich auch im Außenbereich bewährt hat.
+ Material wird angebohrt und die Kugel eingeschossen.
+ Nicht für Echtglas geeignet.

Nachrüsten

Als Hersteller bieten wir neben kompletten Schildern mit barrierefreier Beschriftung, auch die Möglichkeit bestehende Türschilder nachzurüsten.

Die kostengünstigste Möglichkeit ist es mit transparenten Klebestreifen zu arbeiten, in die die Braille-Schrift eingeprägt ist. 

Gerne prüfen wir, ob weitere vorgestellte Techniken mit Ihren Bestandsschildern möglich sind.